Seite wählen

Wie sage ich ihr, dass ich sie mag? ACHTUNG! Vermeide diese 7 Fehler

von | Frau erobern

Du hast dich in eine Frau verliebt und fragst dich nun: „Wie sage ich ihr, dass ich sie mag? Sollte man sagen, dass man verliebt ist? Wie gestehe ich ihr meine Gefühle?“ Du bist unsicher, wie du vorgehen musst, um es nicht zu vermasseln.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – In diesem Artikel bekommst du die ausführliche Anleitung.

In diesem Artikel erfährst du die 3 Fallen, die du umgehen musst. Du lernst die 7 Fehler kennen, die jede Frau abschrecken. Außerdem verrate ich dir  9 einfache Wege, wie du der Frau am besten zeigst, dass du sie magst.

Verliebt in Frau: Diese 3 Fallen machen alles kaputt

Kannst du wirklich etwas falsch machen? Schließlich hast du dich einfach nur verliebt. Da ist doch nichts Schlimmes bei, oder? Richtig! Es ist wunderschön. Wenn du dich nun aber ungeschickt verhältst, wird aus der Verliebtheit ganz schnell Liebeskummer, weil die Frau ihr Interesse an dir verliert.

In diese 3 Fallen tappen Männer häufig, wenn sie sich in eine Frau verliebt haben und sich fragen: „Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“

Falle 1: Friendzone-Falle

Die Friendzone-Falle schnappt zu, wenn du dich der Frau gegenüber nur wie ein guter Freund verhältst. Du hörst ihr aufmerksam zu, hilfst ihr, wo du kannst, machst ihr kleine Geschenke, aber flirtest nicht richtig mit ihr. Die Frau wird dich dann zwar gern haben, aber nur einen Freund in dir sehen.

Für eine romantische Beziehung sucht sie sich andere Männer und erzählt dir im schlimmsten Fall sogar davon und sucht Rat bei dir.

Wenn du unglücklich in deine beste Freundin verliebt bist, dann musst du dein Verhalten ihr gegenüber RADIKAL ändern. Du darfst nicht mehr ihr netter, lieber Kumpel sein. Stattdessen musst du zu einem sexuellen, attraktiven Mann werden. Nur dann kannst du dich aus der Friendzone retten und die Freundschaft in eine Liebesbeziehung verwandeln.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Auf keinen Fall, indem du so tust, als wärst du nur ihr bester Freund. Gleich schauen wir uns genauer an, welches exakte Verhalten du unbedingt abstellen musst, wenn du die Frau für dich begeistern willst.

Falle 2: Hoffnungs-Falle

So viele Männer sind heimlich verliebt in eine Frau. Sie halten sich monate- oder sogar jahrelang zurück, träumen von ihr, aber machen nie den nächsten Schritt. Stattdessen hoffen sie auf Signale von ihr, stalken die Frau auf ihren Socialmedia-Kanälen, machen sich wegen unbedeutenden Kleinigkeiten viel zu viele Gedanken und bleiben ewig alleine. Irgendwann kommt dann das böse Erwachen, wenn die Frau mit einem Ehering auftaucht und dir klar wird, dass sie längst einen anderen hat.

Falle 3: Peinlichkeits-Falle

Wenn du der Frau auf die falsche Art und Weise zeigst, dass du sie magst, wird das sehr unangenehm für euch beide. Die Frau wird sich schämen, verlegen sein und nicht weiter wissen…und du würdest vor Peinlichkeit am liebsten im Erdboden versinken. 

Das ist kein guter Weg, um eine glückliche Beziehung einzuleiten. Im Gegenteil. Damit ruinierst du nicht nur eure Freundschaft, sondern auch die Wahrscheinlichkeit, dass da mehr zwischen euch laufen wird.

Schau dir auch dieses Video an, wie du einer Frau sagst, dass du sie magst:

Wie sage ich ihr, dass ich sie mag? Diese 7 Fehler MUSST du vermeiden

Damit du nicht eine der 3 Fallen tappst, musst du diese 7 Fehler vermeiden, wenn du dich fragst: Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?

Fehler 1: Das peinliche Liebesgeständnis

Wenn du ihr deine Gefühle gestehst und dein Herz ausschüttest, wirst du die Frau verlieren. Warum? Weil du dabei eine Sache vergessen hast: Verliebt sein ist ein GEFÜHL. Das bedeutet, dass es nicht einfach entsteht, indem du bestimmte Worte sagst.

Die Frau muss sich zuerst in dich verlieben, damit zwischen euch etwas laufen kann. Das heißt, du musst erst ganz sicher sein, dass die Frau dich sexy findet und dich nicht nur als guten Freund sieht.

Wie du dafür sorgst, dass die Frau sich in dich verliebt, verrate ich dir gleich. „Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Garantiert nicht so:

„Hey, du…Ich muss dir etwas sagen. Ich habe mich in dich verliebt.“

Und so auch nicht:

„Hör mal zu, ich muss dir was gestehen. Ich habe in letzter Zeit echt Gefühle für dich entwickelt.“

Auch nicht, wenn du dabei einen dicken Rosen-Strauß in der Hand hältst, oder sie vorher zu einem romantischen Dinner ausgeführt hast. Sowas funktioniert nur in Filmen. 

Im echten Leben wirst du sie damit nur in Verlegenheit bringen. Das wird sehr peinlich. Schließlich mag sie dich und will dich nicht verletzen.

Habt ihr aber noch nicht eine intime Ebene miteinander, wird dein Geständnis sie abschrecken. Wenn du ihr so direkt deine Gefühle gestehst, muss sie sich nämlich sofort entscheiden. Vielleicht hätte sich zwischen euch was entwickelt, wenn du es richtig angestellt hättest. Mit deinem Liebesgeständnis hast du aber alles verbockt. 

Du sagst ihr, wie du für sie empfindest und sie wird in dem Moment in sich hineinspüren. Sie wird merken, dass sie sich gerade sehr verwirrt, unwohl und überfordert fühlt. Die ganze Situation ist ihr unangenehm. Also wird sie dir sagen:

  • „Du, das ist echt süß von dir, aber ich kann das nicht.“
  • „Ich bin grade voll überrumpelt und weiß nicht, wie ich jetzt damit umgehen soll. Ich glaube du willst da etwas anderes, als ich.“
  • „Ich mag dich ja auch echt gerne. Aber für mich ist das zwischen uns eher freundschaftlich.“

Und Zack! Damit bist du raus aus dem Spiel. Wenn ihr euch von nun an begegnet, seid ihr verkrampft und wisst nicht mehr, was ihr zueinander sagen sollt. Wie eine dunkle Gewitterwolke, schwebt dein peinliches Liebesgeständnis zwischen euch.

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du die Frau mit deinem Geständnis so verschreckt hast, dass sie den Kontakt zu dir abbricht. Das bedeutet, dass du mit dem peinlichen Liebesgeständnis in die Peinlichkeits-Falle tappst und damit möglicherweise für einen Kontaktabbruch sorgst.

Vermeide also das peinliche Liebesgeständnis. Solange du nicht mit der Frau in einer Beziehung bist, behältst Worte, wie „Ich habe mich in dich verliebt“ bitte für dich.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Nicht, indem du die Frau in Verlegenheit bringst.

Fehler 2: Der tödliche Liebesbrief

Manche Männer fragen sich, wie sage ich ihr, dass ich sie mag? Dann kommen sie auf die „glorreiche“ Idee, der Frau einen Brief zu schreiben. Einen Liebesbrief. Wie damals in der Grundschule, als du zu schüchtern warst, um überhaupt mit einem Mädchen zu reden. Und genauso wird dein Liebesbrief bei der Frau ankommen.

Sie wird sich denken:

„Wenn er nicht mal die Eier hat mit mir zu reden, wieso sollte ich dann an einer Beziehung mit ihm interessiert sein?“

Hey, natürlich kann es auch sein, dass die Frau das irgendwie süß findet. So süß, wie sie Hundewelpen süß findet. Oder rosa Bettwäsche mit Mickey Maus drauf, oder Turnschuhe für Babys.

„Awwww, süüüß!“

Aber trotzdem wird ein Liebesbrief keine Verliebtheits-Gefühle in ihr wecken.Keine sexuellen Fantasien, kein Verlangen nach deiner Nähe, keine Anziehung. Je nachdem, wie sie drauf ist, wird die Frau dann folgendermaßen reagieren:

  • Sie wird den Brief ignorieren und den Kontakt zu dir einschlafen lassen.
  • Sie wird dir direkt sagen, dass sie nicht an mehr interessiert ist, aber du echt süß bist und bestimmt mal eine ganz, ganz tolle Freundin finden wirst.
  • Sie wird dir indirekt zu verstehen geben, dass dein Liebesbrief sie nicht überzeugt hat, indem sie dir anbietet, dich mit ihrer Cousine zu verkuppeln, oder anfängt von ihren Tinder-Matches zu erzählen.

Oder sie wird immer neue Ausreden haben, warum sie keine Zeit hat, dich zu treffen und mit dir zu telefonieren. Ganz einfach, weil sie Angst hat, dich zu verletzen.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Auf keinen Fall mit einem Liebesbrief. Damit wirst du die Frau nicht erobern, sondern abschrecken.

Fehler 3: Die verzweifelten Geschenke

Manche Männer versuchen das Herz der Frau mit Geschenken zu gewinnen. Sie fragen sich, wie sage ich ihr, dass ich sie mag? Weil sie nicht die richtigen Worte finden, probieren sie den indirekten Weg über kleine (oder viel zu große) Aufmerksamkeiten.

Sie kaufen ihr Parfüm, Blumen, kleine Andenken, Pralinen, laden sie zum Essen ein, zahlen ihr den Kino-Eintritt und hoffen, dass sie damit bei der Frau punkten. Aber Liebe lässt sich nicht kaufen.

Wenn du der Frau grundlos Geschenke machst, wird sie sich entweder denken, dass du sehr großzügig bist…oder sie wird denken, dass du dir heimlich Hoffnungen machst und versuchst, ihr mit deinen Geschenken ein schlechtes Gewissen zu machen, sodass sie sich gezwungen fühlt, dir etwas zurückzugeben. Das wird sie abschrecken.

Bestechung funktioniert nämlich nicht, wenn du willst, dass die Frau sich in dich verliebt.

Vielleicht denkst du dir jetzt: 

„Aber ich schenke ihr doch gern etwas. Ich will gar nicht, dass sie mir dafür etwas zurück gibt.“

Wirklich? Warum schenkst du denn deinem besten Kumpel nichts? Oder deiner Mama?

Hinterfrage deine Absicht, wenn du einer Frau, die du gerade erst kennengelernt hast, mehr Geschenke machst, als den Menschen, die dir schon lange etwas bedeuten.

Es gibt einen riesigen Unterschied zwischen Geschenken von Herzen und Geschenken mit Hintergedanken. Wenn du sie mit deinen Geschenken überzeugen willst, dann kommen deine Geschenke nicht von Herzen. Dann sind deine Geschenke verzweifelte Geschenke. Bestechungsversuche. Stumme Schreie nach Liebe, die aber garantiert nicht erhört werden.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Nicht mit Geschenken, Andenken, Blumen und Pralinen.

Fehler 4: Der hoffnungslose Helfer

Bist du immer für die Frau da, wenn sie Hilfe braucht? Hast du jederzeit ein offenes Ohr für sie? Versuchst du ihr jegliche Unannehmlichkeit abzunehmen? Dann ist das zwar nett, sorgt aber definitiv nicht dafür, dass die Frau sich in dich verliebt.

Manche Männer holen ihre Angebetete nachts vom Flughafen ab, helfen ihr beim Umzug, reparieren ihren Computer und bringen ihr eine warme Suppe, wenn sie krank im Bett liegt. Das ist keine gute Taktik, um einer Frau zu sagen, dass du sie magst.

Ähnlich, wie mit den Geschenken, verwenden Männer oft Hilfsbereitschaft, um die Frau von sich überzeugen zu wollen. Wie du dir mittlerweile bestimmt denken kannst, sorgt aber auch das nicht dafür, dass die Frau nachts wach liegt, weil sie an deinen sexy Körper denken muss.

Wenn du ihre Waschmaschine reparierst, hat das nichts mit Flirten zu tun. Bist du ständig für sie da und lässt alles stehen und liegen, um ihr aus der Patsche zu helfen, wird die Frau das folgendermaßen interpretieren:

  1. Du bist ein guter Freund und es macht dich glücklich, für deine Freunde da zu sein und ihnen zu helfen.
  2. Du weißt nichts mit deiner Zeit anzufangen, deshalb kann sie dich jederzeit beanspruchen.
  3. Du bist uninteressant, aber praktisch, wenn sie mal Hilfe braucht.
  4. Du versuchst sie mit deiner Hilfsbereitschaft zu manipulieren, damit sie in deiner Schuld steht und sich nicht traut, dich zurückzuweisen, wenn du ihr näher kommen willst.

Alle 4 Dinge sind schädlich, wenn du dich fragst, wie gestehe ich ihr meine Gefühle und die Frau für dich erobern willst.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Nicht indem du ihr kleines Helferlein wirst. Sei also nur hilfsbereit, wenn es von Herzen kommt und nicht, weil du dir dabei Hoffnungen machst und Hintergedanken hast.

Fehler 5: Der Überfall-Kuss

Ja, ich weiß. Sie hat sexy Lippen und du bist schon lange heiß auf sie. Aber glaub mir. Ein Überfall-Kuss ist kein guter Weg, um ihr zu zeigen, dass du sie magst.

Wenn du bisher ihr bester Freund oder nur ein Kollege warst, dann wird ein plötzlicher Kuss sie erschrecken. Möglicherweise bist du für sie wie ein Bruder und plötzlich küsst du sie? Creepy!

Auch wenn sie deine Arbeitskollegin ist, kann dir ein Überfall-Kuss eine Menge Ärger einhandeln. Es müssen ein paar Dinge passieren, BEVOR du die Frau küssen kannst.

Erst dann ist der Kuss ein sehr guter Weg, um der Frau zu zeigen, dass du sie magst. Welche Dinge das sind, verrate ich dir gleich.

Falls du Hemmungen hast, die Frau zu küssen, schau dir auch diesen Artikel an: Wie küsst man richtig? Diese 6 Schritte führen zum perfekten Kuss

Fehler 6: Gute Argumente 

Manche Männer versuchen die Frau mit Argumenten von sich zu überzeugen. Vielleicht bist du einer von ihnen…

Du versuchst die Männer schlecht zu reden, mit denen sie sich aktuell trifft. Vielleicht kritisierst du ihren Ex-Freund. Gleichzeitig erwähnst du immer wieder, dass du eine Frau nie respektlos behandeln würdest.

Außerdem habt ihr ja so viele Gemeinsamkeiten…

Wie sage ich ihr, dass ich sie mag? So nicht.

Die Frau wird deine Überzeugungsversuche durchschauen und Misstrauen, statt Schmetterlinge im Bauch entwickeln. Wenn jemand sich so sehr beweisen will, muss doch etwas nicht stimmen. 

Fakt: Verliebtheit entsteht nicht durch überzeugende Argumente.

Wirkungslose Argumente, die 0% relevant dafür sind, ob die Frau sich in dich verliebt:

  • Du bist immer für sie da, wenn sie dich braucht.
  • Du würdest nie eine Frau schlecht behandeln.
  • Dir ist Treue besonders wichtig.
  • Du hast so oft dieselbe Meinung wie die Frau.
  • Du hast die selben Zukunftspläne wie sie.
  • Ihr fühlt euch so vertraut miteinander.
  • Sie kann mit dir über alles reden.
  • Du hast viele gleiche Hobbys und Interessen wie die Frau.
  • Du hast die gleichen Werte wie sie.
  • Eure Freunde oder Kollegen sagen, dass ihr gut zusammen passt.
  • Du erfüllst alles, was sie (scheinbar) in einem Mann sucht.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Nicht mit logischen Argumenten. Egal, wie perfekt ihr theoretisch zusammen passt. Am Ende entscheidet NUR, was die Frau mit dir FÜHLT. Fühlt sie keine sexuelle Anziehung, keine Verliebtheit, keine Lust auf mehr mit dir, dann wird sie sich nicht auf dich einlassen. Punkt.

Fehler 7: Der schüchterne Umweg

Achtung! Das hier ist richtig schwach: „Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Manche Männer trauen sich das einfach nicht. Also beauftragen sie einen Kuppler. Vielleicht eine Freundin, ihren Bruder, oder einen Arbeitskollegen. 

Diese dritte Person soll nun herausfinden, ob die Frau Single ist, Interesse hat, oder sogar ein Treffen arrangieren.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Verstecke dich nicht hinter anderen.

Wenn du unter 16 Jahre alt bist, ist das okay. Bist du aber ein erwachsener Mann, ist so ein Verhalten sehr unreif und unsexy. Was viele Männer nämlich nicht verstehen:

Dein Verhalten gegenüber der Frau sorgt dafür, dass sie dich als attraktiven Mann, oder langweilen Loser einstuft.

Ein attraktiver Mann hat keine Angst vor Zurückweisung. Er ist mutig und steht zu seinen Gefühlen. Er kann einer Frau in die Augen schauen und Verantwortung für sein Liebesleben übernehmen. Er braucht keinen Kuppler.

Außerdem wirst du trotzdem die Frau von dir begeistern müssen. Also mach es lieber gleich richtig.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Nicht, indem du versuchst über Dritte etwas über ihr Interesse herauszufinden, oder ein Treffen mit ihr zu organisieren.

Wie sage ich ihr, dass ich sie mag? 9 Wege, wie du’s richtig machst

Jetzt weißt du, welche Fehler du vermeiden musst. Jetzt zeige ich dir die 9 Wege, die dafür sorgen, dass die Frau Gefühle für dich entwickelt und sich mehr mit dir vorstellen kann. Benutze sie also verantwortungsvoll und gewissenhaft.

Weg 1: Direkte Komplimente machen

Ein großer Irrglaube ist, dass die Frau nicht zu schnell merken darf, dass du sie sexy findest. Darum ignorieren Männer eine Frau, die sie toll finden, bleiben im Gespräch mit ihr distanziert und schauen höchstens heimlich zu ihr rüber.

Dabei trifft genau das Gegenteil zu: Nur, wenn du mit ihr flirtest, ihr sagst, wie strahlend grün ihre Augen sind, wie knackig sie in ihrem Kleid aussieht, oder wie sexy du es findest, dass sie gut kochen kann, bringst du eure Bekanntschaft auf eine intime Ebene.

Direkte Komplimente sind ein effektiver und direkter Weg, um der Friendzone-Falle zu entkommen und der Frau charmant zu sagen, dass du sie magst.

Hier ein paar Beispiele, wie du Komplimente machen kannst, ohne seltsam rüberzukommen:

  • „Deine Lippen lenken mich ab! Was hast du gesagt?“
  • „Du hast so krass blaue Augen. Schau mich mal an! Mega!“
  • „Du gehst ins Gym? Cool, ich mag sportliche Frauen.“
  • „Du musst aufhören mich so süß anzulächeln, sonst kann ich mich nicht konzentrieren.“
  • „Ich mag deinen Mantel. Der betont gut, deine sportliche Figur.“

Falls du mehr über Komplimente erfahren willst, schau dir auch diesen Blog-Artikel an: 55 Komplimente für Frauen: Damit wird sie dich lieben!

Weg 2: Nähe und Körperkontakt aufbauen

Du fragst dich: „Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Na, indem du es ihr zeigst, statt groß zu reden! Nähe und Körperkontakt sind perfekt, um der Frau deutlich zu machen, dass du mehr von ihr willst, als nur Freundschaft.

Die meisten Männer konzentrieren sich ausschließlich auf die Worte, die sie zu einer Frau sagen wollen. Sie denken, dass es besonders wichtig wäre, wie sie der Frau sagen, dass sie sie mögen. Dabei sind die Worte gar nicht so wichtig. 

So kannst du ohne Worte dein Interesse signalisieren:

  • Tiefer Blickkontakt 
  • Sie verschmitzt anlächeln 
  • Beiläufige Berührungen 
  • Beim Sitzen dein Bein gegen ihres lehnen
  • Ihre Hand nehmen und z.B. wärmen, oder eure Handgrößen vergleichen
  • Dich an sie lehnen
  • Sie auffordern, sich bei dir einzuhaken
  • Sie kitzeln oder beißen

Schau dir diesen Blog-Artikel an, um mehr darüber zu erfahren, wie du perfekt Körperkontakt herstellen kannst: „17 leichte Wege zum Körperkontakt herstellen beim Flirten“

Weg 3: Tiefen Blickkontakt halten

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Schau ihr tief in die Augen, statt ihr zu SAGEN, dass du sie magst. Dein Blick sagt mehr, als tausend Worte. Lass sie deinen Blick spüren und schau nicht weg, wenn sie deinen Blick erwidert.

Es kann sehr herausfordernd sein, Blickkontakt zu halten. Besonders wenn du schüchtern bist, oder deine Traumfrau vor dir steht. 

Dein Magen zieht sich zusammen, dein Herz schlägt schneller und der Impuls wegzuschauen übernimmt die Kontrolle. So geht es zumindest den meisten Menschen.

Wenn du der Frau aber zeigen willst, dass du sie magst, musst du diesen intensiven Gefühlen standhalten. Du solltest sie sogar bewusst fühlen, tief atmen und sie zulassen – während du ihr weiter in die Augen schaust. Was du dann nämlich erlebst, ist Spannung. Und sie wird das auch wahrnehmen.

Wenn die Frau ebenfalls Interesse an dir hat, wird sie deinen Blickkontakt erwidern und lächeln, verlegen wegschauen, unsicher kichern, oder sogar leicht erröten. Sie wird nun wissen, dass du sie magst und das kann alles zwischen euch verändern.

Natürlich solltest du sie nicht gierig anstarren, oder krampfhaft versuchen Blickkontakt aufzubauen. 

So geht’s richtig: Am besten du fokussierst eines ihrer Augen, lächelst und versuchst dich zu entspannen und das Gefühl zu spüren, welches sich in dir breit macht. Das funktioniert am besten, während sie dir gerade etwas erzählt. Wenn es dir zu unangenehm wird, ist Wegschauen und sich kurz sammeln auch erlaubt.

Über die Macht des Blickkontakts kannst du hier noch mehr herausfinden: „Blickkontakt mit Frau: Das Geheimnis der Liebe auf den ersten Blick“

Weg 4: Verantwortung übernehmen 

Viele Männer sind passiv, wenn sie auf eine Frau stehen. Sie warten auf Signale von der Frau, statt selber die Verantwortung dafür zu übernehmen, dass die Begegnung zu einem Flirt wird.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Übernimm du die Verantwortung dafür, dass ihr euch näher kommt:

  • Das bedeutet, dass du sie unterbrichst, wenn sie über Themen spricht, die dich nicht interessieren und das Gespräch in eine andere Richtung lenkst.
  • Das bedeutet, dass du dafür sorgst, dass ihr euch näher kommt, küsst und im Bett landet.
  • Das bedeutet auch, dass du dich darum kümmerst, dass sie sich wohl mit dir fühlt, nicht friert, keinen Hunger oder Durst hat und die Zeit wirklich genießen kann.

Verantwortung für euch beide zu übernehmen ist ein sehr mächtiger Weg, um ihr zu zeigen, dass du sie magst.

Weg 5: Frech sein

„Oh, super! Du hast Herr der Ringe geschaut. Ich mag die Filme auch total…“ – Sowas würde ein Mann sagen, der ein nettes Gespräch mit einer Frau aufbauen möchte. Klar, kann man das machen. Wenn die Frau sich aber wohl genug mit dir fühlt, darfst du ruhig ein bisschen frecher werden.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Sei frech, statt dich einzuschleimen!

Flirten ist spielerische Kommunikation. Das heißt, du forderst sie heraus, neckst sie ein wenig und sprichst diese sexuelle Anspielung aus, die dir in den Kopf kommt, wenn sie dir von ihrem Nachhilfelehrer erzählt. Das bringt eure Beziehung auf eine Flirt-Ebene und sorgt für die richtigen Gefühle zwischen euch.

Mehr im Sinne eines Flirts wäre also:

„Herr der Ringe? Hätte gar nicht gedacht, dass du so ein Nerd bist. Hast du dir auch Elfen-Ohren aufgesetzt und dir kleine Zöpfe geflochten? Hm…wenn ich mir das so vorstelle, würde das eigentlich ganz süß aussehen…“

Wenn du die Frau ein bisschen neckst, wird sie verstehen, dass du sie magst und sich auf deine Scherze einlassen. Zumindest, wenn sie ebenfalls an dir interessiert ist.

Weg 6: Verletzlichkeit zeigen

Weißt du, was Männer häufig machen, wenn sie eine Frau toll finden? Sie geben an, reden großkotzig daher und langweilen die Frau zu Tode:

  • „Ich mache schon Kampfsport, seit ich 10 bin.“
  • „Letztes Jahr habe ich mir einen Mercedes gekauft.“
  • „Ich bin jemand, der alles durchzieht, was er sich vornimmt.“
  • „Meine Freundinnen waren bisher immer richtig hübsch.“
  • „Ich bin Unternehmer. Bei mir läufts finanziell richtig gut.“

Wie geil du bist, glaub dir sowieso keiner, wenn du es selber erzählst. Wenn du wirklich ein krasser Typ bist, lass die Frau das nach und nach herausfinden. Am besten, weil eine andere Person von dir schwärmt (nein, das sollst du nicht inszenieren. Wenn du wirklich so krass bist, dann passiert sowas automatisch).

Wenn du ihr wirklich zeigen willst, dass du sie magst, dann rede nicht von deinen Erfolgen und Stärken. Versuch sie nicht zu beeindrucken. Stattdessen öffne dich und vertrau dich ihr an. Sprich offen über deine Ängste, Sorgen und Fehlschläge im Leben.

So könntest du zum Beispiel eine verletzliche Seite von dir zeigen und das Gespräch in eine sehr persönliche Richtung lenken:

  • „Weißt du, wovor ich richtig Schiss habe?“
  • „Jetzt läuft es ganz gut mit meiner Karriere, aber das war nicht immer so…“
  • „Es fällt mir manchmal echt schwer mit dem Sport dranzubleiben, aber mein Ziel ist dieses Jahr noch auf 80kg zu kommen.“

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Verletzlich machen wir uns nur bei Menschen, die uns wichtig sind. Deshalb ist das ein guter Weg, um ihr zu zeigen, dass du sie magst.

Weg 7: Aufrichtiges Interesse zeigen

Nein, das hier ist kein Trick und du kannst es nicht vorspielen. Die Frau wird spüren, ob du aufrichtig an ihr interessiert bist, oder nur wartest, bis du wieder dran bist mit reden. 

Besonders wenn dir die Frau gut gefällt, kann es leicht passieren, dass du dir im Kopf permanent Antworten, Fragen und Gesprächsthemen zurechtlegst. Statt wirklich bei ihr zu sein, denkst du parallel angestrengt nach, während sie spricht. Wie ein Schachspieler, der seinen nächsten Schachzug plant.

Du musst wissen: Das Wertvollste, was du zu geben hast, ist deine ungeteilte Aufmerksamkeit.

Besonders in dieser Zeit, wo jeder dauerhaft von seinem Smartphone abgelenkt ist, ist deine volle Aufmerksamkeit noch kostbarer. Willst du der Frau zeigen, dass du sie magst, dann höre ihr richtig zu, stelle vertiefende Fragen und begeistere dich dafür, wie die Frau die Welt sieht. Es ist ein echter Beweis, dass du sie magst.

So kannst du der Frau dein volle Aufmerksamkeit schenken und dich aufrichtig für sie interessieren:

  • Sei neugierig, warum sie sich für ihre Arbeit entschieden hat.
  • Frage dich, wie es gerade in ihren Leben wirklich geht und finde es heraus.
  • Versuche sie zu verstehen, nachzuvollziehen und nachzuempfinden, wie es ihr geht/ging.
  • Während sie spricht, atme, schau ihr in die Augen und bleibe bei ihr, statt parallel nachzudenken.
  • Riskiere lieber eine Pause, wo dir nichts einfällt, als parallel die ganze Zeit das Gespräch vorzuplanen.
  • Halte einen Teil deiner Aufmerksamkeit in deinem Körper. Nimm deinen Atem wahr, spüre dein Gewicht, spüre die Temperaturunterschiede, schau, wo es kribbelt, ob du irgendwo Druck oder Spannung spürst.

„Wie sage ich ihr, dass ich sie mag?“ – Sei präsent und aufmerksam, wenn du mit ihr sprichst.

Weg 8: Gelassenheit

Ganz wichtig! Steigere dich nicht zu sehr hinein, dass du mit dieser Frau eine Beziehung eingehen musst. Acht lieber darauf, dass ihr eine schöne Zeit miteinander habt, euch näher kommt und Sex habt. Eine Beziehung entsteht von alleine, wenn du gelassen bleibst, die Frau nicht unter Druck setzt und die Zeit mit ihr genießt.

Diese Gedanken töten jegliche Anziehung:

  • „Ich muss sie haben!“
  • „Ich werde nie wieder so eine Frau kennenlernen!“
  • „Keine andere Frau kommt an sie ran!“
  • „Ich wäre so glücklich, wenn sie mich auch will!“
  • „Ich hoffe, ich mache keine Fehler mit ihr!“
  • „Ich könnte es nicht ertragen, wenn sie mich nicht will!“
  • „Sie ist meine Traumfrau!“

Wenn du mit solchen Ideen im Kopf mit der Frau kommunizierst, wirst du eine starke Bedürftigkeit ausstrahlen. Und Bedürftigkeit ist das Gegenteil von Attraktivität!

„Wie sage ich ich, dass ich sie mag?“ – Definitiv nicht, indem du verzweifelt von ihr fantasierst und dann mit dieser Energie auf sie zugehst.

Wenn du solche Gedanken hast, nimm sie nicht ernst und mache dir immer wieder bewusst, dass du die Frau nicht brauchst und dein Leben weitergeht, wenn sie dich nicht will. Sei dir im Klaren darüber, dass es genug andere Frauen da draußen gibt. 

Verliebtheit bedeutet, dass du die Frau gerade übersteuert positiv wahrnimmst. Du bist ganz aufgekratzt und euphorisch, wenn du an sie denkst. Gleichzeitig erlebst du Sorgen und Ängste, wenn du überlegst, dass sie dich nicht wollen könnte. Das sind Verliebtheitssymptome. Das ist aber nicht die Realität.

Das hier ist die Realität: Du brauchst nichts von der Frau. Deine Gefühle kommen von deinen Gedanken über sie und nicht von ihr. Erst wenn du ihr erlaubst, sich gegen dich zu entscheiden, wirst du gelassen mit ihr umgehen können.

Weg 9: Andere Frauen

Diesen Weg hassen verliebte Männer. Dabei ist das die effektivste Möglichkeit, um eine Frau gelassen kennenzulernen und ihr zu zeigen, dass du sie magst: Lerne andere Frauen kennen und gehe mit ihnen auf Dates!

Vielleicht denkst du jetzt: „Hä? Was soll das denn?“ – Dieser Punkt ist aber ganz wichtig, wenn nicht der WICHTIGSTE.

Deine Schwierigkeiten dieser einen Frau zu sagen, dass du sie magst, sind nämlich nur ein Symptom. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass es bisher in deinem Leben mit Frauen nicht so lief…

Vielleicht hast du bisher nur Frauen kennengelernt, wenn DIE FRAU die Initiative ergriffen hat. Oder du lernst einfach nie oder super selten Frauen kennen. Das ist ein Problem, wenn du dir eine glückliche Beziehung mit deiner Traumfrau wünscht. 

Fakt: Frauen stehen nämlich auf Männer, auf die Frauen stehen. Das heißt: Frauen wollen einen Mann, der mit Frauen umgehen kann. Der weiß, wie er richtig flirtet und sich zwischen mehreren Frauen entscheiden kann.

Überleg einmal. Kannst du dich ENTSCHEIDEN? Gibt es mehrere Frauen in deinem Leben, die du alle interessant findest, aber du willst DIESE Frau? Oder ist sie die EINZIGE?

Mein Tipp: Pack diesen Lebensbereich ernsthaft an und werde GUT mit Frauen, sodass du eine kluge Entscheidung treffen kannst, mit welcher Frau du eine Beziehung anfängst. 

Der Hauptgrund, der Männer abhält mit Frauen entspannt in den Kontakt zu kommen, sind ihre Ausreden. Und die häufigste, die ich höre ist: „Ich weiß nicht, worüber ich mi Frauen reden soll.“ Dafür habe ich jetzt eine Lösung. Trage dich jetzt hier unten für den Gesprächsthemen Spickzettel ein und sichere dir genug Gesprächsstoff für den Rest deines Dating-Lebens.

Gratis Ebook: Nie wieder peinliche Gesprächspausen!

„Ich weiß nicht, was ich zu ihr sagen soll!“ – Diese Sorge haben die meisten Männer und das hier ist die endgültige Lösung. Du bekommst 386 Gesprächsthemen direkt auf dein Smartphone, sodass du jederzeit aufregende Gespräche führen kannst.

Einmalig 14€ Jetzt GRATIS

Copyright © 2023